| |

Pop-Oratorium „Luther“ spielt in besonderer Besetzung mit LD Systems und Gravity

Anlässlich des Reformationsjahres 2017 tourt das Pop-Oratorium „Luther“ seit Januar durch die größten Hallen Deutschlands. Das vom Komponisten-Erfolgsduo Michael Kunze und Dieter Falk geschriebene Mammut-Bühnenstück setzt auf über 2000 Sänger/innen, Musicaldarsteller, Symphonie-Orchester und Rockband und erzählt die Geschichte des berühmten Reformators Martin Luther. Neben der großen Produktion veranstalteten die Initiatoren, die Stiftung Creative Kirche in Kooperation mit der Evangelischen Kirche sowie weiteren Partnern, im Zeitraum vom 30. März bis 2. April auch mehrere regionale Aufführungen in Niedersachsen mit besonderer Besetzung.

„Reduziert“ ist in diesem Zusammenhang jedoch relativ zu betrachten – umfassten die regionalen Produktionen in Hildesheim, Aurich, Loccum und Celle immerhin zwölf Solisten aus der Erstbesetzung des großen Pop-Oratoriums, eine Rock-Band mit sechs Musikern sowie einen zwischen 200 und 250 Personen starken Chor, der sich aus Sänger/innen aus der jeweiligen Region zusammensetzte.

Als technischer Leiter der regionalen Produktionen zeichnete Frank Meyer Eventtechnologie verantwortlich. Eine dessen Hauptaufgaben bestand darin, den auf der vollen Bühnenbreite auf Stufen platzierten Chor mit einer gleichmäßigen Monitorbeschallung zu versehen. Da ein herkömmliches Monitoring mittels Wedges sowie ein In-Ear-Monitoring bei dieser Größe nicht umsetzbar ist, vertraute Frank Meyer – je nach Chor- und Hallengröße – auf vier bzw. fünf Exemplare der portablen Array-Systeme LD Systems CURV 500® der Adam Hall Group.

„Mit den CURV 500® erreichen wir eine gleichmäßige Beschallung des Chors, die auf anderem Wege nicht möglich gewesen wäre“, erläutert Meyer, der die transportfreundlichen Array-Systeme von LD Systems bereits seit über einem Jahr in seinem Produktportfolio hat und für alle Arten von Beschallungsaufgaben einsetzt.

Für die Abnahme der 200 bis 250 Sänger/innen kamen weiterhin 10x LD Systems D 1012C Kondensator-Bühnenmikrofone zum Einsatz, platziert auf den innovativen Stativlösungen von Gravity, der Premium Stative-Marke der Adam Hall Group. „Die Gravity-Stative erfüllen die zentralen Anforderungen: sie sind stabil, preiswert, einfach schick und gut durchdacht“, ergänzt Meyer.

Während der Chor mittels gleichmäßiger Array-Beschallung über die CURV 500® Systeme versorgt wurde, erhalten die sechs Musiker der Rockband sowie der Dirigent des Orchesters ihre Monitoring-Signale über kabelgebundene In-Ear-Lösungen. Für eine individuelle Lautstärkeregelung sorgen dabei die tragbaren HPA1 Kopfhörerverstärker von LD Systems.

Zum Einsatz beim Pop-Oratorium „Luther“ kommen:
5x LD Systems CURV 500®
10x LD Systems D 1012C Kondensatormikrofone
7x LD Systems HPA1 Kopfhörerverstärker
diverse Gravity Mikrofon-Stative

Mehr Informationen:
http://www.ld-systems.com/serien/curv-500-serie/
http://www.ld-systems.com/d-1012-c-kondensatormikrofon/
http://www.ld-systems.com/hpa-1-kopfhoerer-verstaerker/
http://www.gravitystands.com/

Ähnliche Artikel

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

Kommentare sind gesperrt.