|

Albert Hammond auf SongBook-Tour – Pinder beleuchtet das Songwriter-Chamäleon mit Cameo

Was haben Whitney Houston, Diana Ross, Joe Cocker und Ace of Base gemeinsam? Sie alle haben die Dienste von Albert Hammond in Anspruch genommen und damit Welthits gelandet. Der heute 75-jährige Brite kann als Komponist und Songwriter auf mehr als 360 Millionen verkaufter Tonträger zurückblicken – und hat mit „It Never Rains in Southern California“ oder „Down by the River“ auch als eigenständiger Künstler Pop-Evergreens im Repertoire. 2019 tourte Hammond mit Band auch durch die deutschen Hallen und konnte sich darauf verlassen, dass der verantwortliche Eventdienstleister Pinder Veranstaltungstechnik jeden einzelnen Song ins perfekte Licht rückte. Für die SongBook-Tour vertrauten Olaf Pinder sowie die Lichtdesigner Stefan Rottmann und Bastian Vogel und komplett auf die Scheinwerfer von Cameo.

Für die Lichttechnik setzten Rottmann, Vogel und Pinder insgesamt auf 13 Cameo OPUS SP5 Profile Moving Heads, die sowohl in der Truss als auch in Bodenaufstellung zum Einsatz kamen, ergänzt durch vier HYDRABEAM 400 RGBW Moving-Head-Leisten mit jeweils vier individuell ansteuerbaren Moving Heads.

Der perfekte Nachfolger
„Für die Show von Albert brauchten wir Scheinwerfer mit CMY-Farbmischsystem und einem großen Zoombereich. In den letzten Jahren hatten wir dafür immer die Quantum Profile von Martin angemietet. Durch die Investition in die OPUS-Serie von Cameo haben wir nun den perfekten Nachfolger gefunden“, erläutert Olaf Pinder. „Die HYDRABEAM sind bereits von Anfang an dabei und haben sich insbesondere zum Einleuchten als Ersatz für herkömmliche ACL-Bars bewährt.“

Der Startschuss der Zusammenarbeit von Pinder und der Adam Hall Group reicht bereits viele Jahre zurück und basiert nicht zuletzt auf den umfangreichen Case-Bau-Aktivitäten des Full-Service-Dienstleisters. Auch die Lichttechnik-Produkte von Cameo finden sich seit Längerem im Pinder-Portfolio und drückten bereits den Touren von Truck Stop und Naturally 7 ihren visuellen Stempel auf.

Ein gewaltiger Sprung
Für Olaf Pinder markieren die OPUS SP5 dennoch einen Wendepunkt: „Cameo bot von Anfang an ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dies beweisen nicht zuletzt die AURO SPOT Moving Heads, die bei uns regelmäßig auf Produktionen zum Einsatz kommen. Mit der OPUS-Serie hat die Marke nun noch einmal einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht und ist endgültig in der Lichttechnik-Profi-Liga angekommen.“

Die folgenden Produkte kamen auf der Albert Hammond „SongBook“-Tour 2019 zum Einsatz:

  • 13x Cameo OPUS SP5 Profile Moving Heads
  • 04x Cameo HYDRABEAM 400 RGBW Moving-Head-Bar

#Touring #Lighting #Stage #Cameo #ForLumenBeings

Mehr Informationen:
pinder.de
alberthammond.com
cameolight.com
cameolight.com/opus-serie
cameolight.com/hydrabeam

adamhall.com
blog.adamhall.com
event.tech

Ähnliche Artikel

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

Kommentare sind gesperrt.