| |

Cameo und Gravity in der Frankfurter Batschkapp

Mit einer atemberaubenden Cameo® Lightshow präsentierte sich die deutsche Synthie-Pop-Band „And One“ bei ihrer aktuellen Tour in der prall gefüllten Frankfurter Batschkapp. Stative von Gravity® sorgten auf der Bühne für Standfestigkeit. Musiker und Publikum waren begeistert vom individuell abgestimmten Lichtkonzept, mit dem das Wolfsburger Unternehmen BELI Veranstaltungstechnik zur musikalischen Show den passenden optischen Rahmen inszeniert hatte.
Cameo und Gravity in der Frankfurter Batschkapp
Als langjährige Profis in ihrem Bereich ist es für BELI klar, nur auf professionelles Equipment zu vertrauen. So fiel die Wahl auf Cameo® und Gravity®, zwei Marken aus dem umfassenden Portfolio der Adam Hall Group, die Event Technologie-Lösungen für Geschäftskunden weltweit anbietet. Zum Einsatz für die Lichtgestaltung kamen Produkte der AURO® Serie, die mit ihren technischen wie qualitativen Eigenschaften für anspruchsvolle und beeindruckende Lichteffekte im professionellen Umfeld entwickelt worden sind: RDM-Fähigkeit, 16-Bit-Auflösung, Single Pixel Control, wählbare Dimmerkurven sowie temperaturgesteuerte Lüfter gehören zu den herausragenden Features.

BELI Veranstaltungstechnik bevorzugte die Cameo® AURO® Matrix 500, mit ihrer 5 x 5 Anordnung von 25 leistungsstarken 15 Watt Quad-LEDs, und die Cameo® Auro® Bar 100, die mit einer Reihe von sieben 15 Watt starken Quad-LEDs ebenfalls hervorragende Farbnuancierungen im RGBW-Spektrum bietet. Zwei schnelle 3-Phasen-Motoren sorgen in beiden Geräten für endlose Pan-und Tilt-Bewegungen.

„Bei einem Konzert wie diesem ist es wichtig, dass das Equipment von Anfang an den Erwartungen entspricht“, sagt Marian Kowalewicz, Veranstaltungstechniker bei BELI. Deshalb habe man Produkte von Cameo® eingesetzt, die perfekt funktionieren und auch zum Touring-Gear der Band „And One“ gehörten.

Gravity® Premiumstative
Zum Bühnen-Setup des Konzerts von „And One“ gehörten auch Mikrofonstative der Marke Gravity®. Die optisch wie haptisch elegante Premiummarke Gravity® passte hervorragend zum Auftritt der Band. Durch die austauschbaren Markierungsringe ließen sich die Stative in diesem Fall mit schwarzen Ringen für ein harmonisches Gesamtbild an den schwarz-weißen Bühnen-Look von „And One“ anpassen.

„Batschkapp“
So nennt sich ein Kulturzentrum in Frankfurt am Main, dass sich dem Genre der alternativen Musik verschrieben hat. Die Namensgebung ist angelehnt an die hessische Bezeichnung für die Schiebermütze (Schirmmütze). Der Club wurde 1976 gegründet um eine „autonome und linke Gegenkultur“ zu etablieren. Wegen ihrer langen Geschichte und ihrer Bedeutung als Konzerthalle für so bekannte Künstler wie Nirvana, Lenny Kravitz, Die Toten Hosen und R.E.M. ist die „Batschkapp“ ein über die Region hinausgehend bekannter Rockclub.

Weitere Informationen:
www.cameolight.com
www.gravitystands.com
www.beli-online.de

Ähnliche Artikel

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

*