|

LD Systems Dave 8 Roadie – Wettbewerbsfähig – Testbericht des KR home-studio Magazins

Nach dem Modell Maui mit einem Klasse-D-Verstärker kommt hier Dave 8 Roadie, die noch durchdachter ist. Dieses Modell verfügt zudem über eine andere Anordnung. LD Systems bietet ein umfangreiches Sortiment an portablen Soundanlagen zu wettbewerbsfähigen Preisen an, die zwischen 400 und 2.400 Euro ohne Zubehör liegen. Sie sind also alles andere als teuer und für alle Budgets erschwinglich.
LD Systems Dave 8 Roadie - Wettbewerbsfähig - Testbericht des KR home-studio Magazins
Das Unternehmen, das seinen Ursprung in Großbritannien hat, wurde von seinem deutschen Tochterunternehmen aufgekauft. Das Unternehmen ist auf die Produktion, den Großhandel und den Vertrieb von Teilen für den Bau von Flightcases spezialisiert. Die Adam Hall GmbH, die auf der ganzen Welt vertreten ist, vertreibt außerdem eine große Zahl an bekannten Marken (darunter LD Systems) mit über 5000 Referenzen aus den Bereichen Sound, Beleuchtung, Konstruktion, Zubehör, Racks und anderes.

2.1-System
Nein, dieser Begriff bedeutet nicht, dass man 2 Systeme zum Preis von 1 erhält. Er bedeutet, dass es sich um eine Anlage mit zwei Satellitenlautsprechern und einem Subwoofer handelt, der zwei Kanäle bedient. Dieser mobile Soundanlagentyp wird immer beliebter, da er wenig Platz benötigt und einfach zu installieren ist: nur ein paar Kabel sind notwendig, da die Satelliten direkt am Subwoofer angeschlossen werden. Dieser beherbergt neben dem Basslautsprecher drei Verstärker und einen äußerst benutzerfreundlichen Mixer.
Verstärker und Mixer
Selbst ein Newbie kann alle Einheiten anschließen und für den Sound sorgen. Dank der relativ kleinen Stellfläche der Anlage und der Soundqualität bei Anwendungen zuhause ist die Dave 8 Roadie für das Monitoring im Studio geeignet, auch wenn es sich dabei nicht um seinen primären Nutzungszweck handelt. Der Subwoofer misst 252 x 430 x 434 mm bei einem Gewicht von unter 21 kg. Die einzelnen Satelliten können dank ihrer kompakten Größe problemlos platziert werden: 150 x 350 x 170 mm bei 4,2 kg.

LD Systems lässt den Benutzer auch nach dem Anschluss nicht im Regen stehen (zumal die Anlage nicht wasserdicht ist): Der Hersteller bietet ein großes Sortiment an optional erhältlichen Zubehörteilen, wie zum Beispiel Ständer für die Satellitenlautsprecher oder Wandhalterungen, falls Sie Ihre Installation dauerhaft fixieren möchten …
Basis der Satelliten
Wir können die Robustheit dieser Anlage nur loben, die wegen der Form des Subwoofers, der mit einer doppelten Bassreflexöffnung ausgestattet ist, keinerlei störende Vibrationen entstehen lässt. Das ist gut für die integrierten Verstärker, die Vibrationen nicht mögen, vor allem einige ihrer Komponenten, wie zum Beispiel die Kondensatoren (dasselbe gilt für aktive Studiomonitore).

Die besondere Dynamik des robusten Designs findet sich bei den Satelliten wieder. Diese verfügen über ein sehr stabiles vorgespanntes Gitter zum Schutz der Schallwandler, und es finden sich keinerlei Vibrationen, die den Sound stören könnten.

Wattleistung und Schalldruckpegel
Die Soundanlage Dave 8 Roadie unterscheidet sich vom zuvor getesteten Modell Maui, wobei der Effektivwert (True RMS, der einzige Wert von Bedeutung) vergleichbar ist. Der Aufbau der Soundanlage ist jedoch auf eine andere Nutzungsart ausgerichtet.

LD Systems nutzt nun Leistungsverstärker der Klasse AB, was auch erklärt, warum auf der Rückseite des Subwoofers ein großer Kühlkörper zu finden ist, in welchem die drei Endstufen integriert sind. Der 8-Zoll-Basslautsprecher (203 mm) wird über einen Powerblock mit 150 Watt für die tiefen Lagen in Mono versorgt.

Oben wird das Audiosignal in Stereo über das Satellitenpaar und die beiden Endstufen mit jeweils 100 Watt ausgestrahlt, ebenfalls im Betrieb der Klasse AB.

Die Schallwandler profitieren von einer angemessenen Leistung und erreichen einen Schalldruckpegel von kontinuierlich 117 dB SP mit Spitzen bei 123 dB SPL im Frequenzbereich von 45 Hz bis 19 kHz. Diese Anlage umfasst insgesamt nicht weniger als sieben Schallwandler, die speziell für die Soundanlage entwickelt wurden und eine RMS-Leistung von insgesamt 350 Watt aufweisen. Der Hersteller beherrscht sein Handwerk: Die Lautsprecher wurden streng nach Pflichtenheft entwickelt und zeigen auch bei erhöhtem Schalldruckpegel Beständigkeit.

Zu erwähnen sind auch die Spulen mit großem Durchmesser und freier Luftkonvektion: 38,1 mm für den Basslautsprecher und 25,4 mm für die vier Tieftöner und die beiden Hochtöner. Aus Gründen der Wettbewerbsfähigkeit handelt es sich bei allen um Spulen mit Eisenkern. Die Lautsprecher des Tieftöners sind mit einer Membran mit einem Durchmesser von 10 cm versehen, die stark an jene des Maui erinnert, obwohl sie um 30 Prozent größer ist.

Sie reagiert jedoch im Vergleich zum Basslautsprecher des Maui schon bei einer niedrigeren Frequenz, nämlich bei rund 100 Hz, an jenem Punkt, an welchem der Subwoofer den beiden Satelliten den Vortritt lässt. In jedem Lautsprecher sind also zwei Tieftöner und ein Hochtöner verbaut. Die Tieftöner besitzen eine eher feste Membran aus einem Verbundmaterial, wodurch die Funktion der Kolbenmembran gefördert und Verzerrungen vermieden werden. Die Membran ist mittels einer Aufhängung am Rand konvex gewölbt und reagiert somit auf die Zentrierung der Spule durch den Spider.

Zwischen den beiden Schallwandlern des Tieftöners befindet sich ein Hochtöner, und zwar in einer Anordnung, die unter dem Namen D‘Appolito bekannt ist. Diese Anordnung sorgt für eine gleichmäßige Dispersion des Schalls der Tieftöner und des Hochtöners, indem die Richtung der Abstrahlung kontrolliert wird.

Auf diese Weise wird die gesamte Energie, die vom Trio abgegeben wird, auf einen 60-Grad-Kegel konzentriert. Um eine höhere Präzision zu erhalten, wurde der Hochtöner zurückgesetzt, was erklärt, warum sich seine Membran, die sich in einem Trichter befindet, deutlich hinter der Box befindet, an welcher die Tieftöner befestigt sind. Der Hersteller hat die Treiber der drei Lautsprecher aneinander ausgerichtet. Um die Soundanlage für das Monitoring zu nutzen, müssen die beiden Satelliten in die Mitte des Hörbereichs gebracht werden, um einen kohärenten Sound sicherzustellen.
LD Systems Dave 8 Roadie
Betrieb
Rechts neben dem Kühlkörper des Subwoofers befindet sich ein kleiner Mixer. Die Dave 8 Roadie verfügt daher über zwei Stereo-Eingänge. Der eine ist mit einem Paar unsymmetrischer Cinch-Buchsen sowie mit zwei symmetrischen Combo-Eingängen mit kombinierten XLR-/Klinkenbuchsen versehen.

Der andere funktioniert auf einem höheren Eingangspegel und erhält sein Analogsignal zum Beispiel von einem externen Player. Dieser Anschluss kann auch für ein Instrument, zum Beispiel eine Gitarre, genutzt werden … Die Combo-Buchse kann für dynamische Mikrofone genutzt werden.

Jeder dieser drei Eingänge verfügt über ein Potentiometer. Der allgemeine Schallpegel am Ausgang wird mithilfe eines Potentiometers geregelt. Danach folgt eine zweite Anpassung je nach ausgegebenem Volumen des Subwoofers. Um zu verhindern, dass es bei der Verstärkung eines Instruments (Gitarre oder Keyboard) zu Phasenauslöschungen kommt, hat der Hersteller einen Wechselrichter für die absolute Phase (0°/180°) hinzugefügt: Das ist immer sinnvoll!

Und schließlich sind die Stromanschlüsse zur Verbindung der Satelliten und des Subwoofers zur Einhaltung der gültigen Normen an die berühmten Speakon von Neutrik angepasst. Natürlich ist diese Kompaktanlage mit elektronischen Schutzmaßnahmen ausgestattet, um thermische Instabilitäten und den Ausfall eines Elements zu verhindern.

Im Fall einer Störung leuchtet eine rote LED auf. Und obwohl die Dave 8 Roadie über automatische Begrenzer verfügt, sollte das Risiko einer akustischen Rückkopplung für die Gesundheit des Publikums vermieden werden.

Vorteile
+ Kompakt und leicht
+ Bedienungsfreundlich
+ Gesamtleistung
+ Soundqualität
+ Wettbewerbsfähiger Preis

Nachteile
– Nichts

Zusammenfassung
Diese Soundanlage mit drei Lautsprechern eignet sich für den eigenständigen Betrieb, da sie nicht mit Ausgängen zur Aufnahme erweiterbar ist. Sie allein reicht dank ihrer Universaleingänge zur Verstärkung eines Instruments, von Stimmen oder anderem aus. Sie kann jedoch auch im Monitoring eingesetzt werden, dank der Wiedergabequalität auch im privaten Umfeld.

______________________________________

Quelle: KR home-studio Magazin, April 2015, Frankreich: http://www.kr-homestudio.fr/
Autor: Philippe David

Weitere Informationen zum Systems Dave 8 Roadie finden Sie unter:
http://www.ld-systems.com/serien/dave-8-serie/dave-8-roadie-portables-pa-system-aktiv-mit-3-kanal-mixer/

Ähnliche Artikel

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

*