|

The full MONTT – Ganz oder gar nicht

Richard Lawn über eine neue Bar mit Restaurant im malaysischen Kuala Lumpur – mit Kunst, Deko und Beleuchtung nach Pariser Vorbild
AV United-Geschäftsführer Chin beim Lunch mit COO Steven Loh und CEO Jimmy Lim
Das MONTT befindet sich in Puchong Utama, einem Vorort im Süden von Kuala Lumpur, und beschreibt sich selbst als luxuriös, majestätisch und „chic“. Es ist nicht nur eine Worthülse, wenn Forever Cuisine (Betreiber des MONTT) das Thai-Fusion-Tagesmenü als „herausragend“ bezeichnet, und auch optisch wird die 800 m2 umfassende Location dem hohen Anspruch unbedingt gerecht. Bereits beim Betreten erfüllt der Duft der verschiedenen Thai-Gewürze, frischen Zutaten und aromatischen Kaffeebohnen die Luft und lässt die Sinne erwachen. Auch die unauffällige Lautsprecheranlage von LD Systems, die alle vier Ebenen akustisch miteinander verbindet, trägt entscheidend zur entspannten Dinner-Atmosphäre bei.

COO Steven Loh ist für seine Detailverliebtheit, die man beinahe schon als Obsession bezeichnen kann, wohlbekannt. „Wir möchten eine romantische Stimmung für unsere Gäste schaffen, mit leichter Jazzmusik und Gesang, die für das MONTT ganz typisch sind“, bestätigt er.

Die Beschallungsanlage, die das Erfolgsrezept des MONTT musikalisch ergänzt, wurde von AV United aus Puchong installiert. „Ambiente und Ästhetik waren die zentralen Aspekte, daher empfahlen wir ein verteiltes Curv 500 S2-Lautsprechersystem“, erklärt AV United-Geschäftsführer Chin. „Forever Cuisine war sehr an einer gleichmäßigen, klanglich ausgewogenen Hintergrundbeschallung der Dinner-Tische gelegen, die Lautsprecher sollten jedoch niemals optisch so präsent sein, dass sie die Gäste ablenkten.“
Ambiente und Ästhetik waren zentrale Aspekte bei der Entscheidung für ein Curv 500 S2-Lautsprechersystem Wand-Controller zur Steuerung der Audioquellen und Lautstärke
Hinter der nur 120 mm2 messenden Front verbergen die Curv 500 S2-Satelliten in ihrem schwarzen Aluminium-Druckguss-Gehäuse jeweils drei vertikal angeordnete 1″-Hochtöner, die direkt vor einem 4″-Treiber montiert sind. Außerdem verfügt jedes Curv 500-System über eine integrierte, 4-kanalige Class-D-Endstufe mit DSP-Effekten und kann auch drahtlos via Bluetooth angesteuert werden. Die passiven Lautsprecher mit WaveAhead-Technologie sind als 70-V-Anlage über die Decke verteilt und bieten jeweils einen Abstrahlwinkel von 110° horizontal, aber nur 10° vertikal. „Das ist ein entscheidender Aspekt, denn so geht die Schallenergie genau dorthin, wo die Musik benötigt wird, statt Richtung Decke und Boden abzustrahlen“, fährt Chin fort.

Insgesamt wurden 19 Curv 500 S2-Lautsprecher sowie vier iSUB-Subwoofer unter der Decke platziert, die zusammen für eine sehr gleichmäßige Beschallung mit Schalldruckpegeln zwischen 75 dB und 80 dB sorgen. In einem Rack hinter den „Kulissen“ ist das übrige Audio-Equipment untergebracht – ein LD Systems CDMP 1 Multimedia-Player, ein Yamaha MG06-Mixer und zwei LD Systems iAMP 4-Kanal-Class-D-Endstufen. Die Curv 500-Systeme verfügen über eine vielseitige DSP-Steuerung mit Presets für verschiedene Satelliten-Subwoofer-Konfigurationen plus Delay-Funktion und einen parametrischen EQ, und jeder Verstärkerkanal kann bis zu sechs Curv 500-Satelliten oder einen Curv 500 iSUB-Subwoofer ansteuern.

Für den Haupt-VIP-Raum in Ebene 4, in dem auch private Partys stattfinden, wurde eine 8-Ω-Lösung mit höherem Schalldruckpegel gewählt, die Live-Auftritte von bis zu vierköpfigen Ensembles ermöglicht. In diesem Bereich kommt ein Yamaha MG12XU-Mixer zum Einsatz, der bis zu 12 Mikrofonsignale gleichzeitig verarbeiten kann. Auch hier erfolgt die Signalausgabe via LD Systems iAMP-Endstufe plus Lautsprechersystem. Unterstützt werden die aus je vier miteinander verriegelten S2-Modulen bestehenden, leicht gekrümmten L/R-Arrays durch einen iSUB-Subwoofer. Last but not least befindet sich direkt unterhalb der Satellitenlautsprecher jedes Arrays der zugehörige, mit dem untersten Satelliten sicher verbundene SmartLink-Adapter (SLA) mit SpeakON-Eingang, über den das Ausgangssignal an alle vier Satelliten überführt wird. Die Arrays sind an der Wand befestigt und ermöglichen die Beschallung des gesamten Raums, wobei der oberste Satellitenlautsprecher geradeaus in den Raum gerichtet und der unterste um 30° nach unten geneigt ist.

Zwei angrenzende, etwas kleinere VIP-Räume stehen für gleichzeitig stattfindende, separate Events zur Verfügung, es können aber auch alle drei Räume zu einem großen Partysaal zusammengelegt werden. In den beiden kleineren Räumen wurden zwei 4″-Wandlautsprecher des Typs LD Systems SAT42 sowie ein SUB88 zur Unterstützung im tieffrequenten Bereich installiert. Als Verstärker dient hier jeweils eine XS400-Endstufe sowie ein 6-kanaliger Yamaha MG06-Mixer für weitere Musikoptionen.

Für den Fall, dass in einer der Restaurant-Ebenen des MONTT einmal ein etwas höherer Schalldruckpegel benötigt wird, sind alle 19 Curv 500-Lautsprecher mit SLAs ausgestattet. Auf diese Weise lassen sich die fest installierten, abgehängten Satelliten bei Bedarf um je ein zweites Modul erweitern.

An Wochenenden finden sich in der Regel um die 150 Gäste ein, um den kulinarischen Köstlichkeiten zu frönen, die die erfahrene Küchen-Crew des MONTT jeden Tag aufs Neue kreiert – darunter auch die bekannten dekonstruierten Desserts des Chef-Pâtissiers Lim –, während sich CEO Jimmy Lim ganz dem operativen Geschäft widmet. „Wir steuern die Anlage per iPad, aber die Musik muss einfach störungsfrei funktionieren“, betont Lim. „Gerade in Spitzenzeiten haben wir nicht die Ressourcen, um Einstellungen zu konfigurieren oder die Musik zu wechseln, und mit LD Systems brauchen wir uns keinerlei Gedanken darum zu machen.“

Ein ambitionierter 2-Jahres-Plan sieht die Expansion der MONTT-Kette um vier neue Locations vor, unter anderem in Johor Bahru und Ipoh. Auch hier soll das Erfolgsrezept wieder dieselben Ingredienzien beinhalten, einschließlich Audiokomponenten von LD Systems. Und dann demonstriert Lim auf verblüffend einfache Weise, wie sehr die Hintergrundbeschallung mit der MONTT-DNS verbunden ist – und drückt die Mute-Taste. Man verlässt sich eben auf das Audiosystem, das seinen Teil zum Erfolg der ambitionierten neuen Restaurant-Kette beiträgt, die an sieben Tagen in der Woche 13 Stunden täglich für ihre Gäste geöffnet hat.

Mit freundlicher Genehmigung von Pro AVL Asia  www.proavl-asia.com

www.av-united.com
www.ld-systems.com

Ähnliche Artikel

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

Kommentare sind gesperrt.