|

Palmer PAN 01 pro – Deluxe-Version der PAN 01 – Testbericht von Production Partner

Die PAN 01 pro ist, wie es der Name schon sagt, die in allen Belangen noch etwas bessere Version der bewährten PAN 01, die wir bereits in der Ausgabe 3/2013 getestet hatten. Die passive DI-Box ist mit einem hochwertigeren und geschirmtem Übertrager ausgestattet, was sich in geringeren Verzerrungswerten vor allem bei tiefen Frequenzen widerspiegelt. Gegenüber

|

Palmer Pocket Effects Chorus, Flanger und Analog Delay präsentieren sich in neuen Produktvideos

Seit die Rolling Stones mit „Satisfaction“ berühmt wurden, gehören Effektpedale zum Rüstzeug fast aller Gitarristen. Heute umfasst die Palmer-Produktpalette eine umfangreiche Auswahl an Pedalen für die unterschiedlichsten Effekte – für Gitarre und Bass. In drei neuen Produktvideos präsentieren sich sowohl die Klassiker der Effects-Serie Chorus und Flanger sowie Delay. Sämtliche Palmer-Effektpedale sind mit äußerst robusten

|

Palmer DREI – Die Drei von der Tankstelle – Testbericht von amazona.de

Palmer Drei. Nur sehr selten gelingt es einem Unternehmen, allein durch die Vergabe der Produktbezeichnung den Hersteller erahnen zu können. Noch seltener wird dies durch eine gezielte Wortwahl im deutschsprachigen Raum erreicht, von daher gebührt in Sachen Marketing der Firma Palmer, die ihren Sitz in Neu-Anspach nahe Frankfurt hat, schon mal ein Extra-Punkt. Ob „Mutterstolz“,

|

Geschichte eines kleinen Knopfs – Testbericht von audiofanzine.fr

Es ist möglich, den Komfort eines Monitorcontrollers zu genießen, ohne das Sparschwein zu schlachten: der Monicon von Palmer führt den Beweis. Ein häufiges Problem bei Studiomonitoren ist der fehlende Lautstärkeregler auf der Vorderseite. Und selbst wenn dieser vorhanden ist, ist es häufig unmöglich, den Sound an beiden Boxen gleichzeitig zu regulieren, ohne sich gefährlich weit

|

Definierte Töne bei „The Voice“- Philip Niessen und das Palmer TINO System

Professionelle Musiker benötigen professionelles Equipment. Der deutsche Gitarrist und Produzent Philip Niessen vertraut auf die hochwertigen Produkte von Palmer Musical Instruments und gestaltet seine Gitarrensounds bei „The Voice of Germany“ mit der schlauen Umschaltlösung des TINO Systems. Philip arbeitet seit 1996 mit bekannten Künstlern wie Cassandra Steen, Rea Garvey, Die Fantastischen Vier oder Sarah Connor.