Eminence Speaker präsentiert den ersten DSP gesteuerten Lautsprecherschutz D-fend™ SA300

Eminence, Kentucky, USA – Eminence Speaker LLC freut sich, mit dem neuen D-fend™ SA300 ein voll programmierbares Zusatzgerät für den Überlastungsschutz von passiven Lautsprechern vorstellen zu können. Dank einer speziellen, zum Patent angemeldeten Technologie lassen sich mit D-fend™ höhere Leistungen erreichen und gleichzeitig Beschädigungen an den Lautsprechern vermeiden.

Mit D-fend™ gehören zerstörte Lautsprecher, HF-Treiber oder Frequenzweichen ab sofort der Vergangenheit an. Von schlimmeren Auswirkungen wie der Brandgefahr durch Überhitzung ganz zu schweigen. D-fend™ schützt damit nicht nur Ihr Soundsystem sondern auch den Veranstaltungsort und natürlich das Publikum. Der Benutzer muss nur die gewünschten Grenzwerte einstellen, und D-fend™ überwacht und begrenzt automatisch die Leistung, die an den Lautsprecher weitergegeben wird. Das System lässt sich für die Programmierung per USB an ein Laptop oder einen PC anschließen. Das D-fend SA300 wird über das Lautsprechersignal mit Strom versorgt, sodass nur bei Audio-Systemen sehr geringer Leistung ein zusätzliches Netzteil benötigt wird.
Dfend_SA300

Der D-fend™ Lautsprecherschutz eignet sich perfekt für Installationsbetriebe, PA-Verleihe, OEM-Hersteller sowie für alle Besitzer passiver Lautsprechersysteme.

„Das D-fend SA300 ist ein wirklich einzigartiges und flexibles Gerät“, sagt Josh Martin, Technology Sales Manager bei Eminence. „Dank des integrierten Mikroprozessors können die Parameter Attack, Release und Threshold individuell eingestellt und die Leistung des Lautsprechers auf sichere Weise optimiert werden. So etwas hat es in der Audiobranche bisher nicht gegeben. Ob Sie nun Audiosysteme installieren oder verleihen: Sie brauchen keine Angst mehr zu haben, dass jemand aus Versehen Ihre Investition oder Ihren guten Ruf zerstört.“

Weitere Informationen online auf:
http://www.d-fend.net/
und
http://www.adamhall.com/de/Eminence_D-FEND_SA300_-_DSP_gesteuerter_Lautsprecherschutz.html

Leave a Comment