|

IDEAS BOX von „Libraries Without Borders” setzt auf Case-Hardware der Adam Hall Group

Seit 2007 hat sich die von Patrick Weil gegründete Non-Profit-Organisation „Libraries Without Borders“ das Ziel gesetzt, jedem Menschen auf der Welt – insbesondere den Ärmsten und Notleidenden – die Mittel an die Hand zu geben, um Zugang zu Informationen und Bildung zu erhalten. Heute arbeitet LWB in den Bereichen Humanitäre Notfälle & Konflikte, Bildung & Kultur sowie Soziales Unternehmertum und ist in 25 Ländern aktiv. Dank Niederlassungen in den USA und in Europa konnten mittlerweile mehr als zwei Millionen Menschen weltweit von den Programmen der LWB profitieren. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Erfolgsgeschichte ist die revolutionäre IDEAS BOX – ein mobiles Media-Center auf Hardware-Case-Basis der Adam Hall Group.
Die Idee zur IDEAS BOX entstand in Zusammenarbeit mit dem französischen Designer Philippe Starck als Reaktion auf das verheerende Erdbeben in Haiti im Jahr 2010 und ermöglicht Menschen in Not Zugang zu Informationen, Bildung und Kultur. Von außen nicht mehr als ein paar robuste Flight Cases auf zwei Paletten, lässt sich das farbenfrohe Toolkit in weniger als 20 Minuten in eine umfassende Multimedia-Umgebung auf 100 m2 Fläche verwandeln. Der Clou: Die IDEAS BOX ist nicht nur robust und einfach zu transportieren, sondern auch vollständig autonom – dank integrierter Generator-Stromversorgung.

Modulares Konzept
Eine IDEAS BOX besteht aus vier thematisch eigenständigen Modulen (IT, Bibliothek, Kino und Verwaltung) inklusive Tischen und Stühlen – zum Teil lassen sich auch die Cases selbst zu Sitzgelegenheiten umfunktionieren. Auf diese Weise erhalten die Anwender der IDEAS BOX Internetzugang, Tablets & Laptops, gedruckte wie E-Bücher, einen HD-TV, einen Projektor, eine aufbaubare Bühne für Aufführungen und Präsentationen, HD-Kameras, Grafik- und Videosoftware, Scanner sowie Elektronik-Kits inklusive Rasberry Pi Platinen – effizient verstaut in Flight Cases der Adam Hall Group.

Weltweite Verfügbarkeit
„Die IDEAS BOX ist ein globales Projekt. Dementsprechend suchten wir nach einem Anbieter und Lieferanten, der in der Lage ist, die Bereitstellung von Produkten weltweit zu garantieren“, erläutert Fabrice Poncet, Geschäftsführer von „La Fabrique“, das die IDEAS BOX in Francheville bei Lyon produziert. „Neben der Verfügbarkeit spielten zudem die Sortimentsvielfalt und natürlich die Qualität der Case-Bauteile eine entscheidende Rolle. Mit der Adam Hall Group haben wir von Anfang an den perfekten Partner gefunden.“La Fabrique
Da die IDEAS BOX in unterschiedlichsten Regionen weltweit eingesetzt wird und – entsprechend ihres mobilen und humanitären Konzepts – für den dauerhaften Transport wertvoller Geräte unter teils extremen Bedingungen entwickelt wurde, müssen die Cases außen wie innen nicht nur flexibel, sondern auch leicht, widerstandsfähig und vor allem klimabeständig sein.

Humanitärer Verdienst
„Mittlerweile hat die IDEAS BOX ihre umfassende Leistungsfähigkeit und Modularität in zahlreichen Projekten unter Beweis gestellt“, ergänzt Jérémy Lachal, General Director von Libraries Without Borders. Ein Verdienst, der mit viel Menschlichkeit, Kreativität und Hartnäckigkeit erzielt wird. Die Adam Hall Group ist stolz, einen kleinen Teil dazu beitragen zu können.

Mehr Informationen:
www.adamhall.com/hardware
www.librarieswithoutborders.org
www.ideas-box.org
lafabrique.biz

Ähnliche Artikel

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

Kommentare sind gesperrt.