|

„Event Experience“ auf der IMEX

Vom 16. bis 18. Mai fand in Frankfurt die IMEX statt, eine der wichtigsten Messen der MICE-Industrie (Meetings, Incentives, Conventions, Events). Auf der Fachmesse trafen sich Event-Planer und Dienstleister aus der ganzen Welt und tauschten sich in Workshops und Vorträgen über aktuelle und zukünftige Trends sowie die Herausforderungen der Event-Industrie aus.

Sabine Ihli, die neue Event Marketing Managerin der Adam Hall Group, war live vor Ort und nutzte die Gelegenheit zu Fachgesprächen.Sabine
Als neue Event Marketing Managerin freute ich mich über die Gelegenheit, eine solche Veranstaltung mit kostenlosem Zugang zu Neuigkeiten und den Möglichkeiten, sich mit Experten auszutauschen, vor der Haustür zu haben und verbrachte einen ganzen Tag auf der Messe.

Ein Themenkreis der IMEX, der für mich von großem Interesse war, galt der Sicherheit bei Veranstaltungen. Hier wurden neue Vorkehrungen und Technologien zur Optimierung vorgestellt. Um zu gewährleisten, dass ausschließlich Personen an einer Veranstaltung teilnehmen, die auch eingeladen wurden, könnte der Einlass zukünftig nur noch per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung gewährt werden.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete das Thema „Event-Experience“. Messebesucher wollen heutzutage Teil eines Erlebnisses sein und nicht länger „nur“ von Stand zu Stand gehen um Kataloge beziehungsweise Informationsmaterial mitzunehmen. Hier greifen zahlreiche neue Technologien den Trend auf und integrieren die Messebesucher aktiv in den Messeauftritt. Eine Möglichkeit ist hier die Verschmelzung von digitalen und physischen Erlebnissen, die sich unter dem Begriff „Live Engagement Marketing“ zusammenfassen lassen.

Das Thema Social Media ist in aller Munde und es gibt kaum Unternehmen, die keine eigene Facebook Seite oder einen Twitter Account haben. Auf der IMEX berichtete Christina Quast darüber, wie Event- und Social Media Manager die sozialen Medien sinnvoll für die Bewerbung ihrer Veranstaltungen nutzen können. Quast stellte die zahlreichen sozialen Netzwerke mit ihren Vor- und Nachteilen zur Bewerbung einer Veranstaltung gegenüber. Beispielsweise sollten #hashtags mit genügend Vorlauf vor den Veranstaltungen eingesetzt werden, um die Reichweite zu maximieren. Die Reichweite kann zudem durch Zusammenarbeit mit sogenannten Influencern positiv beeinflusst werden. Die Adam Hall Group hat bereits erfolgreich mit Influencern zusammengearbeitet: Die Sängerin Kiddo Kat begleitete den Messeauftritt 2017 der Adam Hall Group auf der Prolight + Sound in Frankfurt.

Der Besuch der IMEX hat mir viele neuen Denkanstöße für die zukünftige Gestaltung unserer Messen und Veranstaltungen mitgegeben und ich freue mich darauf, diese nun in die Tat umzusetzen.

Mehr Informationen:
www.imex-frankfurt.de
www.adamhallgroup.com

Ähnliche Artikel

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

Kommentare sind gesperrt.