|

LD Systems In-Ear-Monitoring-Systeme für „PuderZucker“ – ein Hamburg-Pop-Roadmovie von und mit Catharina Boutari

“PuderZucker” ist eine rasante Geschichte über das Leben in der großen Stadt und bietet eine Reise gemeinsam mit „Puder“ durch die Hansestadt Hamburg. Das Stück wurde von der bonedo-Autorin Catharina Boutari geschrieben, die zufällig noch auf der Suche nach einer Monitoring-Lösung für die Bühnenproduktion war. Alle drei Darstellerinnen verwendeten während der 5 Shows die In-Ear-Monitoring-Systeme von LD Systems.

Die Hauptdarstellerin ist „Puder“, das Alter Ego der Hamburger Sängerin, Musikerin und Musiktheaterregisseurin Catharina Boutari. Die Revue ist ein Roadmovie, das die Grenzen zwischen Popshow, Musical und Performance neu durchmischt und durchbricht, dabei aber auch laut und nachdenklich, kritisch, poetisch und plakativ ist. Das Stück konnte vom 14. Januar bis 01. Februar im St-Pauli Theater in Hamburg bestaunt werden.

Mit zwei LD Systems MEI 1000 G2 und einer MEI 100 G2 bekamen die Darstellerinnen nun die Möglichkeit selbst wildere Szenen mit viel Bewegung zu meistern, die Gesangslautstärke selbst zu regeln und ein direktes Signal auf dem Ohr zu haben. „Wenn ich meinen Gesang laut, klar und direkt höre, habe ich einfach mehr Kontrolle über ihn“, so Catharina.

Die LD Systems In-Ear-Monitoring-Systeme LDMEI100G2 und LDMEI1000G2 mit 96 UHF-Kanälen bieten eine überragende Klangqualität, einen großen Dynamikumfang in den Bändern 823 – 832 und 863 – 865 MHz..

LD Systems MEI 1000 G2 Series

Für ein perfektes Monitoring für Live-Musiker, Schauspieler oder Sprecher lässt sich das System zwischen Mono- und Stereo-Modus umschalten. Ein integrierter Limiter sorgt für eine gleichmäßige, verzerrungsfreie Klangwiedergabe mit einem Frequenzgang von 80Hz – 15 kHz und zeichnet sich dabei durch seinen hohen Rauschabstand und niedrigen Klirrfaktor aus. Das LD MEI 100 G2 ermöglicht den Simultanbetrieb von bis zu 5 Systemen.

LD Systems MEI 100 G2

Drei wählbare Monitor-Modi (Mono, Stereo, Focus) sowie einstellbare EQ- und Limiter-Funktionen ermöglichen für jede Anwendung eine natürliche Klangwiedergabe mit einem Frequenzgang von 60 Hz – 16 kHz, einem hohen Rauschabstand und einem niedrigen Klirrfaktor. Das LD MEI 1000 G2 ermöglicht den Simultanbetrieb von bis zu 5 Systemen.

Oliver Poschmann, Autor des Musikerportals bonedo.de, zieht nach einem ausführlichen Test dieses Fazit:

„Die beiden InEar-Systeme MEI 100 G2 und MEI 1000 G2 von LD-Systems sind gut funktionierende und zufriedenstellend klingende, sehr preiswerte Lösungen für breitgefächerte Anwendungen im Bereich des drahtlosen Bühnenmonitoring. Die intuitive und unkomplizierte Bedienung macht beide Systeme in Kombination zu den lizenzfreien Funkfrequenzen zu einer idealen Lösung für diejenigen, die einen sicheren und günstigen Einstieg in die Welt des InEar-Monitorings planen. Ein leichtes Plus in der Klangübertragung und durch die Möglichkeit, Stereopanning oder alternativ Dual-Monobetrieb am Empfänger direkt justieren zu können, verdient sich der MEI 1000 G2, jedoch steht ihm der preiswertere MEI100G2 in Sachen Klang- und Übertragungsqualität nur minimal nach.“

Pro
+ gutes, kompaktes System im mitgelieferten Koffer
+ intuitive Bedienung
+ gute Sende-/Empfangsleistung
+ befriedigende Audioqualität
+ sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bei beiden Systemen
+ Vorteil des MEI 1000 G2, zusätzliche Optionen: Limiter, Höhenanhebung, Dual-Mono Betrieb, Betriebsmodus und Stereopanning direkt am Empfänger justierbar

Contra
– Anzeige an Sender und Empfänger springt sehr schnell von Kanalanzeige zurück auf Frequenzanzeige

Den gesamten Test von bonedo.de finden sie hier.

Weitere Informationen zu den LD Systems In-Ear-Monitoring-Systemen finden Sie unter: 
http://www.ld-systems.com/in-ear-monitoring-systeme/

Ähnliche Artikel

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

*